Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

DIE OHRONAUTEN

Hörspiel-Improvisationen mit elektrischen Geräten

- Durchgehend wird über die ohrenhoch-Lautsprecherinstallation "Die Reise durch die elektrischen
Geräuschgalaxien" präsentiert.

- In mehreren Live-Acts im ohrenhoch-Keller fährt man mit den ohronauten live durch die elektrischen Geräuschgalaxien.

Samstag 13.12.08

Sonntag 14.12.08

Über die ohronauten:

Die ohronauten sind eine Gruppe von 5 Kindern zwischen 6-12 Jahren, die regelmässig und freiwillig die Kurse für elektroakustische Musik und Klangkunst im Geräuschladen ohrenhoch besuchen.

Wir expermentieren mit Geräuschen und Klängen, um ganz verschiedene Projekte zu realisieren, zum Beispiel elektroakustische Soundtracks, Hörspiele, Geräusch-Klang-Installationen etc.

Die Idee für die Aufführungen bzw. Live-Acts am Adventsparcours kam von den ohrenhoch-Kids selber.
Die Gestaltung des Raumes, die Auswahl der Instrumente und die Organisation.

Die ohronauten möchten Ihnen einen Einblick aber auch einen verheissungsvollen Ausblick präsentieren, wie sie sich an das Stück "Die Reise durch die elektrischen Geräuschgalaxien" herangetastet und wir es aufgezeichnet haben.
Es ist auch für die ohrenhoch-Kids eine spannende Phase. Sie freuen sich sehr auf diese Live-Acts, in denen sie ihren spielerischen Umgang aber auch die Ernsthaftigkeit mit elektronischen Geräten und Instrumenten einem interessierten Publikum live vorstellen.
Ich würde Ihnen empfehlen alle 6 Live-Acts mitzuerleben, weil ich glaube, dass Sie in jeder einzelnen Aufführung eine ganz spezielle Hörreise erwarten wird.
Die ohronauten werden mit ihrem minimalen Instrumentarium und ihren spontanen wilden Flügen, die weit über das Universum hinausreichen, durch die von ihnen erfundenen Geräuschgalaxien sich auf den Moment des Entstehens einlassen.

Die ohronauten werden mit ihren eigenen Fähigkeiten unerhörte Dinge präsentieren.

Eine durchstrukturierte Komposition oder Dramaturgie wird immer wieder gebrochen und auf vielfältigste Weise mit neuen Impulsen fortgeführt: sich darauf einzulassen, immer wieder neue Situationen zu schaffen und zu erfinden, und diese gleichzeitig in einer Gruppe umzusetzen ist ein Balanceakt. Die Interaktion innerhalb der Gruppe stellt einen konstanten Bezugspunkt für die einzelnen ohronauten dar.

"Die Reise durch die elektrischen Geräuschgalaxien"

Es ist eine Loop-Schlaufe, die Länge eines Durchgangs ist 27 Minuten.
Für Stimme, Mikrophon, Mischpult mit Effekten, Ballone, Rassel, Flöte, Tambourin mit Schellen, Kuhglocke.
Konzept, Mix und Realisation von Knut Remond

"Die Reise durch die elektrischen Geräuschgalaxien" ist das erste Werk, das die ohrenhoch-Kids zusammen mit Knut Remond kreierten.

Die Aufnahmen entstanden im ohrenhoch-Keller. Es sind Einzel- und Gruppenaufnahmen am Mikrophon. Die Kinder spielten mit den elektronischen Effekten direkt mit ihren Stimmen und Instrumenten. Es gab ein Konzept, und zwar u.a. die Vorstellung, dass sie im Raum herumschwirren und auf einer imaginären Reise sind durch die elektrischen Geräuschgalaxien.

Die Kinder mussten keine musikalischen oder technischen Vorkenntnisse mitbringen.

"Die Reise durch die elektrischen Geräuschgalaxien" wurde für das Kunst- und Kulturfestival 48-Stunden-Neukölln im Juni 08 in Zusammenarbeit mit dem Projekt "X Wege zum Glück" kreiert.

Nun wird die legendäre Aufnahme "Die Reise durch die elektrischen Geräuschgalaxien" zwischen den Live-Acts der ohrenhoch-Kids auf der fest installierten Lautsprecherinstallation im Geräuschladen ohrenhoch nochmals vorgestellt.