• 15 and 22 Juli 2012
    15 and 22 Juli 2012
    Tape and Scores
  • .
    .
    "soundactivism" Sunday 8, 15, 22 and 29 January 2017
    2pm - 9pm
  • Premiere 4 und 11 August 2013
    Premiere 4 und 11 August 2013
    Every Sunday 2pm-9pm
  • sunday 12 and 19 august
    sunday 12 and 19 august
    electroacoustic music with video
  • 3,4 and 11 November
    3,4 and 11 November
    Sound_Installation
  • soundactivism017
    soundactivism017
    Sunday 9, 16, 23, 30 April 2017
    2pm - 9pm
  • "smell of growing hair" Nobuko Hori
    Ein Sound und eine kleine visuelle Installation, inspiriert von meinen alten Tonbändern aus meiner Kindheit.
    Soundloop und Installation
    von Nobuko Hori
    Assistenz: Kyoka
  • soundactivism
    soundactivism
    Sunday 18 and 25 October 2015
    2 pm - 9 pm
  • ohrenhoch_Rumori_Kids
    ohrenhoch_Rumori_Kids
    Freitag 23. bis Sonntag 25. Juni 2017
  • BASSBOX with 5 Loudspeaker
    BASSBOX with 5 Loudspeaker
    Loudspeaker-Installation
  • why is why
    why is why
    Sonntag 6. und 13. September 2015, 14 - 21 Uhr
  • Sound installation Christine Gedeon
    Sound installation Christine Gedeon
    Sunday 1 and 8 February 2 pm-9 pm
    2015
  • Fieldrecording
    Fieldrecording
    Sunday 27 July and 3 August 2pm-9pm 2014
  • Tape-Music
    Tape-Music
    Sunday 5 and 12 October 2014
    2pm-9pm
  • klanginstallation
    klanginstallation
    Sunday 2 pm - 9pm
  • dieter kaufmann
    dieter kaufmann
    Sunday 18 and 25 January 2pm-9pm / 2015
  • soundactivism
    soundactivism
    Sunday 17 and 24 January
    2 pm - 9 pm
    2016
  • feedback
    feedback
    ohrenhoch' launches an additional presentation platform named "feedback".
  • soundactivism
    soundactivism
    Sunday 18 and 25 December 2016
    2pm-9pm
  • #
    #
    soundactivism
    Sunday 11 and 18 September 2016 2pm - 9pm
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

KOOPERATION

'ohrenhoch, der Geräuschladen' ist auch eine Plattform für Kooperationen mit anderen Organisationen oder Institutionen.
Knut Remond hat in diesem Zusammenhang die Verantwortung für unterschiedliche Workshops und Projekte, die ausserhalb von 'ohrenhoch, der Geräuschladen' stattfinden oder stattfanden.

PRODUKTIONEN


mixmax (2009)

Sound-speech-Projekt von Knut Remond mit SchülerInnen an der Hans-Fallada-Schule Berlin-Neukölln

"mixmax" entstand in Kooperation mit Kunst im Kontakt e.V. im Kontext mit dem Projekt "TierARTen" und wurde im Schulhaus der Hans-Fallada-Schule durchgeführt.
"mixmax" ist eine Gruppe von Jugendlichen, die mit Stimmen und Elektronik experimentierten. Es entstanden 4 elektroakustische Stücke, gespielt von der Gruppe "mixmax" und komponiert von Knut Remond, die zum Schluss in einem kleinen abgedunkelten Raum, mit einer kleinen Lautsprecherinstallation präsentiert wurden (28.04.09).

 


 

"Alt und Neu"

Forschungsprojekt mit Kindern, Werkstatt des Wissens im Comenius-Garten Berlin (Leitung Henning Vierck):
Knut Remond hat mit Kindern im Forschungsprojekt "Alt und Neu" speziell mit Geräuschen gearbeitet.
Dieses Forschen nach dem alten Geräusch und neuen Geräuschen wurde am 15.11.10 im Comenius-Garten der Öffentlichkeit präsentiert; dazu ist ein kleiner Katalog entstanden.

Hördokumente – Hörfragmente: 5 Hörstationen mit Logbuch (2009)
Akustische Reflexionen, Hörmomente eingefangen auf Tonband und Papier.
Von Knut Remond mit Kindern und Jugendlichen.

Knut Remond hat mit den Kindern das Hören und die Geräusche im Kontext von "Alt und Neu" erforscht und in fünf Hörstationen mit Logbuch von Mai bis September 2009 dokumentiert. Das Hören von alten Schallplatten und die Abbildungen von historischen Instrumenten werden von den Kindern interaktiv zum Jetzt in Beziehung gesetzt. Sie haben akustische Reflexionen, Augenblicke, vielmehr Hörblicke, auf Tonband und Papier eingefangen.

Dino und die Automaten (2009)
Video von Silja Lex und Knut Remond mit Kindern

Ein Tyrannosaurus Rex wird in die heutige Zeit hineingeworfen und erkundet mit den Kindern das Neue. Dabei trifft er auf die Automaten der Gegenwart und entdeckt sein Spiegelbild in den Schaufenstern der Straße. Bild und Ton verknüpfen verschiedene Zeitebenen miteinander. Die Kinder kreierten die Dino- und Umgebungsgeräusche. Innen- und Aussenwelt, Bekanntes und Fremdes, Klang und Bild agieren nebeneinander und gemeinsam: Was im Neuen ist alt – und was im Alten neu?

Idee, Konzept, Sound, Schnitt: Knut Remond
Konzept, Kamera, Schnitt: Silja Lex

 


 

Erhebe Deine Stimme (2010)

Knut Remond wurde mit einer Komposition und im Verbund dazu mit Workshops zum Thema Wende, Mauerfall 1989/90 mit verschiedenen Schulklassen betraut. Die interessierten SchülerInnen nahmen freiwillig daran teil.
Die Komposition ist für 2 Chöre und ein Tonband.
Die Idee war, dass die SchülerInnen selber je eine Komposition von 7 Minuten anfertigten, die Teil der Gesamtkomposition und bei der Aufführung von dem/der jeweiligen SchülerIn selbst dirigiert wurde.
Die Komposition funktioniert mit Modulen und Puzzleteilen, die Knut Remond mit dem Tonband zusammen setzte.

Der Workshop mit der Komposition entstand in Zusammenarbeit mit den SchülerInnen und dem Chor Berliner Cappella dirigiert von Kerstin Behnke und mit dem Deutschen Jugendkammerchor.

Die Uraufführung fand anlässlich des 20. Jahrestags der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010 in der Philharmonie Berlin statt.